SWD gestaltet Außenanlage um – Natur- statt Schottergarten vor dem Kundenzentrum

Bei Haus- und Grundstücksbesitzern erfreut sich seit Jahren der Schottergarten großer Beliebtheit. Der Grund: Steine und Kies reduzieren den Pflegeaufwand. Leider reduzieren sie aber auch die Artenvielfalt. Mitte letzten Jahres hat daher Baden-Württemberg wie auch etliche andere Bundesländer seine Landesbauordnung und das Landesnaturschutzgesetz entsprechend geändert. Seither ist die Errichtung neuer Schottergärten grundsätzlich unzulässig. Inwieweit das auch bestehende Steingärten betrifft, darüber besteht derzeit Uneinigkeit in den Landesministerien. Was aber auf jeden Fall gilt, ist der klare Appell an Haus- und Grundstücksbesitzer existierende Schottergärten zu beseitigt oder umzugestalten.

Genau dies war Anstoß und Motivation für die Stadtwerke Ditzingen, hier mit gutem Beispiel voranzugehen. Denn nach dem Umbau und der Eröffnung des neuen Kundenzentrums in der Bauernstraße waren die großflächigen Rabatten vor dem Gebäude zunächst als Lagerplatz für Baumaterialien genutzt und später aus praktischen Erwägungen, als Schottergarten angelegt worden.

Anfang November wurden die Freiflächen vor dem Kundenzentrum nun zu einem schönen und vor allem ökologisch angelegten Naturgarten umgestaltet. Doch bevor es an die Umsetzung ging, musste zunächst ein Pflanzplan erstellt werden. Bei der Planung und Umsetzung, erhielten die Stadtwerke kompetente Unterstützung durch Frau Roth und Frau Schubart vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). Die Anregungen und Empfehlung der Umwelt- und Naturschutzorganisation wurden im Pflanzplan aufgenommen und mit einem örtlichen Bauunternehmen und der Landschaftsarchitektin von ausführender Gärtnerei abgestimmt.

„Dank der Unterstützung die wir erfahren haben, ist es uns gelungen der Stadt und ihren Bürgern ein kleines Stück Natur zu schenken, dass vielleicht den ein oder anderen Besucher der Stadtwerke oder Spaziergänger motiviert, unserem Beispiel zu folgen und seinen Garten in begrünte, insektenfreundliche und naturnahe Flächen umzuwandeln,“ so Frank Feil, Geschäftsführer der Stadtwerke Ditzingen.

Die im Naturgarten eingesetzten Pflanzen werden zu allen Jahreszeiten blühen. Der Naturgarten ist außerdem mit einem Bewässerungssystem versehen und im Frühjahr 2021 wird zusätzlich noch ein Insektenhotel auf der Fläche eingerichtet.