Stadtwerke Ditzingen eröffnen erste öffentliche Ladestation in Ditzingen

Ditzingen 24.05.2018

Am 24. Mai 2018 eröffnete Ditzingen ihre erste öffentliche Ladestation für Elektrofahrzeuge. Der Aufsichtsratsvorsitzende Michael Makurath hat zusammen mit dem Geschäftsführer der Stadtwerke Ditzingen, Frank Feil, die Ladesäule auf dem Parkplatz am Schloss, in der Münchinger Straße 3, offiziell der Bevölkerung übergeben. Dem Umweltkonzept der Stadt Ditzingen wird damit ein weiterer zukunftsorientierter Baustein hinzugefügt.

Bis zum Jahresende 2018 können Besitzer von Elektrofahrzeugen und Plug-in Hybridfahrzeugen hier kostenlos den umweltfreundlichen StrohgäuStrom der Stadtwerke laden.

Die moderne Ladestation steht gleich auf der ersten Parzelle auf der linken Seite und hat zwei Ladepunkte und somit Platz für zwei PKW. Die Zapfsäule ist mit einem „Typ-2-Stecker“ versehen, der bei den neueren Modellen europaweit Standard ist. Für alle Fälle bietet die Ladesäule noch zwei Schukosteckdosen bis 3,7 kW, mit denen auch ältere Elektroautos geladen werden können. Die tatsächliche Ladeleistung hängt vom Fahrzeugtyp ab und wird durch dessen Batteriemanagement bestimmt. Das Parken auf dem Parkplatz am Schloss ist während des Ladevorgangs kostenfrei. Die Ladeleistung der Säule beträgt 22 kW, was bedeutet, dass Fahrzeuge mit den derzeit am weitest verbreiteten Akkukapazitäten zwischen 20 kWh und 43 kWh eine Aufladung innerhalb von ein bis zwei Stunden ermöglicht. Versorgt wird die Ladestation mit umweltfreundlichem StrohgäuStrom der Stadtwerke Ditzingen, der zu 100 Prozent aus Wasserkraft stammt.

 „Emissionsreduktion, Energieeffizienz und Klimaschutz gehören zu unserem zentralen Handlungsauftrag“, betont Frank Feil. Mit der öffentlichen Ladestation sollen CO2- Emissionen reduziert und das Thema Elektromobilität in Ditzingen gefördert werden. Gleichzeitig will die große Kreisstadt damit auch zur Erreichung der Klimaziele des Landes Baden-Württemberg beitragen. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur fördert die Errichtung der Ladesäule in Ditzingen mit einer Beteiligung an den Kosten mit einem Anteil von 40 %.

Baden-Württemberg ist bei Zulassungen von Elektrofahrzeugen in Deutschland derzeit Spitzenreiter. Auch in Ditzingen wird die Zahl der derzeit rund 30 zugelassenen Fahrzeuge weiter zunehmen. Für Frank Feil ist die Einweihung der Ladestation auch Anlass, alle Verkehrsteilnehmer zur Netikette zu motivieren. „Wir wollen die Idee der Elektromobilität fördern und setzen dabei auf die Unterstützung aller Verkehrsteilnehmer. Dazu gehört auch die Fairness, die Elektroparkplätze nicht mit Verbrennungsmotorfahrzeugen zu besetzen und auch Elektrofahrzeugbesitzer sind gehalten, die Ladesäule nach Abschluss des Ladevorgangs schnellstmöglich wieder für andere freizugeben,“ so Feil. Die Stadt und die Stadtwerke werden die Testphase bis Ende des Jahres auswerten und dann über die Erweiterung des Ladenetzwerks entscheiden.

 

Kontakt:

Markus Heuberger

Leitung Vertrieb und neue Geschäftsfelder

Telefon:07156 – 16584 -12

Bauernstraße 76/1, 71254 Ditzingen 
E-Mail: info@sw-ditzingen.de