Unsere Stadtwerke und ihre Dienstleistungen

Im Oktober 2016 jährte sich die Gründung unserer Stadtwerke zum fünften Mal. Damit sind die Stadtwerke Ditzingen (SWD) eines der jüngsten Vollstadtwerke in Deutschland. Seit Eröffnung des Kundenzentrums am 15.10.2011 in der Marktstraße hat sich viel getan. Waren die Stadtwerke in den ersten Jahren „nur" Energielieferant, die den Bürgern seither umweltfreundlichen Strom und Gas unter der Marke „Strohgäu" anbieten, übernahmen die SWD in 2014 auch die Verantwortung für die Straßenbeleuchtung und das Wasser- und Abwassernetz, sowie die Betreuung der städtischen Photovoltaik- und KWK-Anlagen in Ditzingen. In 2015 folgte dann das Gasnetz. Mit der Übernahme des Stromnetzes zum 01.01.2017 wird nun die gesamte technische Infrastruktur unserer Stadt von der SWD gemanagt. Die Bürger haben ihre Ansprechpartner direkt vor Ort und durch die enge Zusammenarbeit bei allen Projekten mit den örtlichen Betrieben profitiert die gesamte Region.

Ein Team von elf Monteuren, Technikern und Ingenieuren ist seither verantwortlich rund 124 km Kanalisation, 113 km Wasserleitungen, 80 km Gasleitungen, 3.300 Straßenlaternen und ein Stromnetz von 352 km Länge zu überwachen und zu warten. Egal ob ein neuer Hausanschluss gelegt werden muss, es eine Störung oder ein Leck gibt, das Team der SWD kümmert sich um technische Fragen und Probleme der Bürger und Unternehmen in Ditzingen. „Aktuell müssen wir den Bürgern zwar oft noch erklären, dass die SWD inzwischen ihr Ansprechpartner in Belangen der städtischen Infrastruktur sind. Doch seit unsere Kollegen von der Technik regelmäßig in der Stadt unterwegs sind und wir notwendige Infrastrukturprojekte angeschoben haben, ist die Wahrnehmung deutlich gestiegen. Aufgrund vieler positiver Rückmeldungen zu unserem Service und unserer Arbeit hoffe ich, dass Gutes auch weitererzählt wird", so Norman Tietz, technischer Leiter der SWD.

Im Bereich Abwasser weist das Kanalnetz von Ditzingen an mehreren Stellen Überlastungen und Beschädigungen auf. Neben allgemeinen Kanalsanierungsmaßnahmen haben die SWD daher mit der Aufdimensionierung vorhandener Abwasserkanäle in allen Stadtteilen begonnen. In der Gasversorgung wurden mehrere Netzerweiterungen wie z.B. an der Bahnhof-/Stuttgarter Straße, Nelkenstraße oder auch der Seestraße und rund drei Dutzend neue Hausanschlüsse für Ein- und Mehrfamilienhäuser und mehrere große Anschlüsse realisiert. Um künftig eine sichere Wasserversorgung zu gewährleisten, werden ständig Leitungen und Pumpen im Netz erneuert. Zusätzlich führen die SWD aktuell die Erneuerung des Hochbehälters Hohe Warte in Heimerdingen, die Verbesserung des Objektschutzes und der Zuverlässigkeit aller Wassergewinnungs- und Verteilungsbauwerke, sowie die Errichtung einer Druckerhöhungsanlage am Wasserturm Hirschlanden durch. In der Straßenbeleuchtung freut sich das Team der SWD jederzeit über Hinweise zu defekten Straßenlaternen, um die Reparaturen veranlassen zu können. Abgerundet wird das umfangreiche Angebot der Stadtwerke mit der aktuellen Planung eines hybriden Nahwärmenetzes für das Neubaugebiet „Ob dem Korntaler Weg" im Nordosten unserer Stadt sowie mit dem Start des Aufbaus einer Elektromobilitätsinfrastruktur im Frühjahr dieses Jahres.

„Seit 2017 bieten wir den Ditzinger Bürgern alles aus einer Hand. Bei allen Themen rund um die Technik unserer Stadt brauchen die Bürger nur noch einen Ansprechpartner. Wir sind somit für den täglichen Komfort der Bürger zuständig", erklärt Tietz die Vorteile für die Bürger, „auch wenn wir im Bereich Strom noch ein wenig Anlaufzeit benötigen werden". Neben einer umfangreichen Kundenbetreuung unterstützen die Stadtwerke die Stadt und ihre Bürger unter anderem bei der Störungsannahme, der Genehmigung von Entwässerungsgesuchen, der Verlegung von Hausanschlüssen oder dem Tausch von

Wasser- bzw. Gaszählern, aber auch Beratungsdienstleistungen wie z.B. die Erstellung von Notstromkonzepten gehören mit dazu.