Notwendigkeit

Warum eine neue Stromleitung durch die Stadt?

Die von der Firma Trumpf derzeit geplante Erweiterung ihrer Produktionskapazitäten macht eine doppelt so starke Stromversorgung des Unternehmens als bisher notwendig.

Das vorhandene Mittelspannungsnetz im Stadtgebiet kann diese Kapazität nicht mehr leisten. Deshalb ist eine neue, direkte Anbindung durch mehrere, rund drei Kilometer lange Erdkabel vom Umspannwerk im Norden Ditzingens zum Betriebsgelände der Firma Trumpf im Gewerbegebiet Süd notwendig.

Unser Umsetzungsvorschlag sieht einen kurzen und damit kostengünstigen Trassenverlauf vor. Außerdem werden wir den Leitungsbau mit anderen, dringend notwendigen Infrastrukturmaßnahmen, wie der Erneuerung von Teilen der Wasserleitungen, im Stadtgebiet von Ditzingen bündeln und damit die baulichen Belastungen der Stadt und ihrer Bevölkerung reduzieren helfen.